Selbstlernkurs: Filmt euer Experiment

Experimente spielen eine wichtige Rolle im naturwissenschaftlichen Unterricht: An und mit ihnen können die Lernenden die verschiedensten Phänomene selbst beobachten, erfahren und begreifen. Die Dokumentation der Experimente in Form selbst erstellter Videos kann diesen Prozess noch intensivieren und verbessern. Unser neuer Moodle-Selbstlernkurs vermittelt die Grundlagen der Videoproduktion für den naturwissenschaftlichen Unterricht. Er ist kostenlos und frei verfügbar.
Zur Pressemitteilung

4. Tag der digitalen Bildung am 08.03.2023

Es ist wieder soweit: Am 08. März 2023 findet der Tag der digitalen Bildung statt und steht ganz im Zeichen digitaler Bildungsmedien und deren Einsatzmöglichkeiten. Neben dem bewährten Online-Programm wird es in diesem Jahr an ausgewählten Standorten zudem ein Vor-Ort-Programm rund um den grundlegenden Umgang mit mobilen Endgeräten und digitalen Bildungsmedien mit limitierten Plätzen geben. Es erwarten Sie eine Vielzahl hochkarätiger Gäste und vielfältige Workshops für Lehrer:innen, Schulsozialarbeiter:innen, Erzieher:innen, pädagogische Fachkräfte im Ganztag und alle pädagogisch Interessierten.
Zum Programm

Neue kostenlose Onlinekurse für Informatikunterricht in Schulen

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) unterstützt Lehrkräfte immer stärker dabei, Schulklassen mit speziellen kostenlosen Onlinekursen fit für den Umgang mit der digitalen Transformation zu machen. Darauf hat Institutsleiter Prof. Christoph Meinel aufmerksam gemacht. Er verwies auf die offene Lernplattform openHPI, auf der am 27. Februar gleich zwei neue Kurse starten, in denen Schülerinnen und Schüler von HPI-Studierenden spielerisch in die beliebten Programmiersprachen Java und Python eingeführt werden.

Zur Pressemitteilung

No Fakes please – darum solltest du bei Instagram dein echtes Alter angeben!

Instagram ist in Deutschland auf Platz 2 der beliebtesten Apps bei Jugendlichen. Wer die App nutzen will, muss sich anmelden, ein Profil erstellen und dabei auch sein Alter angeben. Instagram erlaubt das eigentlich nur, wenn man mindestens 13 Jahre alt ist. Doch da es keine Alterskontrolle gibt dürfte es niemanden überraschen, dass sich einige Leute mit einem falschen Alter anmelden. Ob man Instagram auch schon unter 13 Jahren nutzen kann, das erfährst du später.
Zum Blog

Projekt „Digitalassistenz an Schulen“ schreitet voran

Das Projekt „Digitalassistenz an Schulen“ schreitet voran: Zum Beginn des Jahres haben die ersten sieben Digitalassistentinnen und -assistenten sowie zwei Digitalmentorinnen und -mentoren ihre Arbeit aufgenommen, vier weitere Digitalmentorinnen und -mentoren werden in Kürze das Projekt Digitalassistenz verstärken. Zudem hat das Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA) im Auftrag des Ministeriums für Bildung eine erneute Ausschreibung für die Einstellung von weiteren Digitalassistentinnen/-assistenten und Digitalmentorinnen/-mentoren auf den Weg gebracht, weitere werden folgen. Insgesamt sind bis zu 100 Einstellungen möglich.
Zur Pressemitteilung

Kultusministerium schnürt 14,5-Millionen-Euro-Softwarepaket für Niedersachsens Schulen

Ab sofort stellt das Land allen Schulen in Niedersachsen ein zusätzliches umfangreiches Software-Paket mit 11 Diagnose- und Lernprogrammen zur Verfügung. Die Nutzungslizenzen für den „digitalen Content“ kosten rund 14,5 Millionen Euro und werden über das von Bund und Land finanzierte Programm „Startklar in die Zukunft“ finanziert.
Zur Pressemitteilung

Internet-Teamwettbewerb Französisch erfolgreich gestartet

Rund 2.000 Schülerinnen und Schüler an 127 Berliner Schulen haben erstmalig am Internet-Teamwettbewerb Französisch teilgenommen. Im Rahmen des Internet-Wettbewerbs lösten Schülerinnen und Schüler in Gruppenarbeit Fragen zu Frankreich, Europa und der Frankophonie. Aufgerufen wurden Themen aus Musik, Film, Technik oder Sport. Auch die deutsch-französische Freundschaft war Thema. Die Fragebögen wurden auf vier verschiedenen Niveaustufen angeboten.
Zur Pressemitteilung

Warum Maschinen sexistisch sind und schlecht abstrahieren können

Künstliche Intelligenz kann bereits viele Probleme lösen, schafft vielerorts aber auch neue. Diskriminierende Algorithmen und fehlendes assoziatives Denken sind zwei davon. Der Hype um das Sprachsystem Chat GPT ist grenzenlos. An Schulen wird diskutiert, ob die künstliche Intelligenz verboten oder kreativ in den Unterricht eingebunden werden soll. Aber auch die Wissenschaft tut sich schwer mit einem System, das selbst Fachleute in ihrem Gebiet hinters Licht führen kann. Für viele KI-Expertinnen und -Experten greift die aktuelle Diskussion um Chat GPT allerdings zu kurz. Denn künstliche Intelligenz wird künftig in vielen Bereichen bestehende Abläufe durcheinanderwirbeln.
Zum Artikel

ChatGPT: Hausaufgaben übernimmt die KI – Schulen und Unis müssen umdenken

Künstliche Intelligenz, die Texte schreibt – und dabei verblüffend menschlich klingt. Schulen und Unis bereitet das Sorgen. Wird ChatGPT das Lernen verändern?

Durchbruch, Meilenstein, Zeitenwende – diese Worte hört man immer wieder, wenn Fachleute über ChatGPT sprechen. Mit dem Chatbot kann man sich im Internet nicht nur unterhalten. Er verfasst mithilfe Künstlicher Intelligenz auf Kommando auch Aufsätze, Gedichte, Briefe und alle möglichen anderen Texte – und begeistert dabei mit seinen Fähigkeiten. Lehrenden an Hochschulen und Schulen gibt das zu denken. Steht das Ende schriftlicher Hausarbeiten bevor?
Zum Artikel

Digital organisiert als Lehrkraft

In diesem Interview erklärt dir Gesamtschullehrerin Yasemin Kaymak, warum digitale Organisation als Lehrkraft so notwendig ist und wie sie mit einigen Tricks und hilfreichen Tools in den Schulalltag finden kann.

Was ist nötig, um mehr Organisation in den Schulalltag zu bringen? Lohnt sich der Zeitaufwand überhaupt?

Zum Blog

GEW in NRW: IT-Fachkräfte zur Entlastung der Lehrkräfte einstellen

Auch in Nordrhein-Westfalen fehlen tausende Lehrerinnen und Lehrer. Die Gewerkschaft GEW will, dass Lehrkräfte von nicht pädagogischen Aufgaben befreit werden. In Nordrhein-Westfalen endet am heutigen Freitag das Schulhalbjahr. Anlässlich dieses Termins schlägt die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in NRW Alarm. Der Lehrkräftemangel sei eklatant, bisher vorgeschlagene Maßnahmen des Schulministeriums, diesem zu begegnen, seien unzureichend. Um Lehrkräfte zu entlasten, drängt die GEW deshalb auch darauf, dass für den IT-Support der Schulen Fachkräfte angestellt werden. Oftmals übernehmen Lehrkräfte den IT-Support an Schulen, werden dafür aber in der Regel kaum entlastet.
Zum Artikel

Digitales Lernen unterwegs

Wenn Kinder beruflich Reisender an wechselnden Orten eine Schule besuchen, begleitete sie bisher immer das Schultagebuch. Es dokumentiert – auf Papier – Lernprozesse und Leistungsbewertungen und ist eine wichtige Rückmeldung für die Stammschule und für die Lehrkräfte, die die Kinder und Jugendlichen im Laufe einer Saison unterrichten. Seit dem Schuljahr 2021/22 nimmt Schleswig-Holstein teil am bundesweiten Pilotprojekt „Digitales Lernen unterwegs“ (DigLu). 13 reisende Schülerinnen und Schüler aus Schleswig-Holstein haben ihr Schultagebuch gegen ein digitales Lernmanagementsystem getauscht und erproben die neue digitale Plattform.
Zur Pressemitteilung

Digitaler Wandel: Gefahr oder Chance für die Demokratie?

Undurchschaubare Algorithmen und Fehlinformation können Demokratien gefährden. Wie der digitale Wandel demokratische Systeme hingegen stärken kann, diskutierten Fachleute an der Uni Wien. Das Vertrauen in die Politik ist in Österreich dramatisch gesunken. Mit diesem Befund steht das Land jedoch keineswegs alleine da. Weltweit gerät der Glaube an politische Systeme ins Wanken, mit teils drastischen Folgen. Als Auswüchse davon können der Sturm auf das US-Kapitol im Jahr 2021 ebenso gewertet werden wie die jüngsten Angriffe auf Kongress, Höchstgericht und Präsidentenpalast in Brasiliens Hauptstadt Brasília.
Zum Artikel

Save the date: Barcamp-Bildung.Digital am 08.02.2023

Mittlerweile hat sich das Barcamp-Bildung.Digital zu einem kontinuierlichen und bewährten Format in der Bildungslandschaft entwickelt. Am 08.02.2023 findet das Online-Event zum siebten Mal statt und bietet die Möglichkeit, sich mit gleichgesinnten und interessierten Menschen über Themen aus dem digitalen Bildungsbereich auszutauschen, diesmal mit einem spannenden Input von Mikro Drotschmann, auch bekannt als MrWissen2Go, Deutschlands bekanntester Bildungsyoutuber.
Zur Pressemitteilung

#D21Talk – Fachkongress Digitale Gesellschaft 2023

Die digitale Gesellschaft wird zunehmend durch die digitale und grüne Transformation herausgefordert. Wie gut die Menschen diesen doppelten Wandel bewältigen und von ihm profitieren, wird sich auf unseren künftigen Wohlstand und sozialen Zusammenhalt auswirken. Am Montag, den 27. Februar 2023, findet anlässlich der Veröffentlichung der Studie D21-Digital-Index 2022/2023 gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz unser #D21talk – Fachkongress Digitale Gesellschaft im Amplifier in Berlin statt.
Zur Pressemitteilung