Landesdatenschützer hält Digitalunterricht für mehrere Klassen für „machbar“

4. Dezember 2022

Thüringens Bildungsminister Holter will digitalen Unterricht mit mehreren zugeschalteten Klassen zulassen. Landesdatenschützer Hasse hat bisher kaum Einwände. Thüringens Datenschutzbeauftragter Lutz Hasse hält digital gestützten Unterricht mit mehreren zugeschalteten Klassen rechtlich für möglich. „Die Idee von Herrn Holter, klassenübergreifend so etwas zu machen, ist datenschutzrechtskonform machbar“, sagte Hasse der Deutschen Presse-Agentur zu einem Vorschlag von Bildungsminister Helmut Holter. Es brauche aber eine Rechtsgrundlage. Dies könne eine Einwilligung sein oder aber die derzeit diskutierte Änderung des Thüringer Schulgesetzes.
Zur Pressemitteilung