Tag: 1. April 2022

Tagung: „Das vermessene Leben. Transformationen der digitalen Gesellschaft“

1. April 2022

Die Digitalisierung ist allgegenwärtig, sie beeinflusst nahezu alle Bereiche menschlichen Lebens. Gerade im Zuge der Corona-Pandemie zeigten sich deutlich die Herausforderungen und Ambivalenzen, die diese Entwicklung mit sich bringt. Wie verändert die Digitalisierung die Arbeits- und Lebenswelt? Wie wirkt sie sich auf das Verhältnis zum Selbst, zum Körper und zu anderen aus? Und welche sozialen und psychischen Folgen haben digitales Messen und Vergleichen?
Fragen wie diese stehen im Zentrum der interdisziplinären Tagung „Das vermessene Leben. Transformationen der digitalen Gesellschaft“, die am 01./02.07.22 am Campus Westend der Goethe-Universität Frankfurt am Main stattfindet.
Zur Pressemitteilung

„Fake News“ auf dem Stundenplan – Wie Schulen Medienkompetenz stärken

1. April 2022

Fake News in sozialen Netzwerken stellen sich oft erst bei genauerer Betrachtung als falsch heraus. Wie können Kinder und Jugendliche lernen, Informationen richtig zu bewerten?
Falschmeldungen, Desinformation, Verschwörungstheorien, Hate Speech – das Netz ist voll davon. Und gerade jetzt, im Krieg gegen die Ukraine, haben veraltete Fotos, manipulierte Videos und Lügen Konjunktur. Das weiß auch Georg Materna; er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medienpädagogik in München.
Zum Artikel

Digitale Doppelstunde: Kultusminister Lorz zu Gast an der Geschwister-Scholl-Schule Bensheim

1. April 2022

Die „Digitale Doppelstunde mit dem Kultusminister“ ist ein Veranstaltungsformat, bei dem sich Schülerinnen und Schüler mit Kultusminister Lorz per Videokonferenz zu Fragen des Schulalltags austauschen und Anregungen für Verbesserungen im Schulbetrieb machen können. Heute ging es für den Minister virtuell in den Unterricht der Geschwister-Scholl-Schule Bensheim.
Zur Pressemitteilung

Dem Hacker auf der Spur

1. April 2022

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) startet heute die Kommunikationsinitiative „Sichere die digitale Zukunft!“, um Schülerinnen und Schüler für IT-Sicherheitsforschung zu sensibilisieren.
Jugendliche wachsen heute selbstverständlich mit Smartphone, Internet und sozialen Medien auf. Gleichzeitig lässt die schnelle Verbreitung von Informationen die Welt zusammenrücken und stellt klassische Formen der Meinungsbildung in den Schatten. Hinzu kommt, dass kritische Infrastrukturen durch die Digitalisierung zunehmend Ziele von Cyberangriffen werden.
Zur Pressemitteilung